„Innere Welten Äußere Welten“ Film HD

Jeder von uns kennt bestimmt den Spruch: „Wir sind alle miteinander verbunden!“ und „Wir sind alle Eins!“ Diese Sätze sind mit Regligion und Spiritualität verbunden, aber lassen sie sich auch mit Wissenschaft verbinden? Ganz einfach durch die Quantenphysik, denn das alles mit einander verbunden ist, wurde schon vor längerer Zeit durch die Quantenphysik bewiesen. Im Film „Innere Welten“ wird versucht Spiriualität und Wissenschaft zu verbinden, ich finde selbst für die Menschen, die alles mit dem Verstand erklären wollen und nicht auf ihr Herz hören, sondern reine Logiker sind, kann dieser Film interessant werden und wenn er nur erklärt wie sich die „Esos“ die Welt erklären. Doch meiner Meinung nach ist es ein sehr guter spiritueller Film, der vielleicht auch euch berührt und vielleicht ein wenig aufklärt, ihr müsst nicht alles glauben, aber es lohnt sich das gängige Weltbild zu hinterfragen!

https://www.youtube.com/watch?v=U9oewKWUUd8

So heißt es im Film:

Es gibt ein schwingendes Feld, das alle Dinge miteinander verbindet. Es wurde Akasha genannt, das ursprüngliche Om, Indra’s Netz von Juwelen, die Musik der Sphären und bekam im Laufe der Geschichte tausend weitere Namen. Die alten vedischen Lehrer lehrten die Nada Brahma – das Universum ist Schwingung. Das schwingende Feld ist die Ursache aller wahrer spiritueller Erfahrung und wissenschaftlicher Untersuchung. Es ist das gleiche Energiefeld, das die Heiligen, Buddhas, Yogis, Mystiker, Priester, chamanen und Seher beobachtet haben, als sie in ihr inneres Selbst blickten. Viele der hervorragenden Denker der Geschichte wie Pythagoras, Keppler, Leonardo da Vinci, Tesla und Einstein sind an die Schwelle des Geheimnisses herangekommen. In der heutigen Gesellschaft hat ein Großteil der Menschheit diese alte Weisheit vergessen. Wir sind zu weit in den Bereich des Denkens abgeschweift, den wir als äußere Welt der Form wahrnehmen. Wir haben die Verbindung zu unseren inneren Welten verloren. Dieses Gleichgewicht, das der Buddha als „Den Weg der Mitte“ bezeichnete und Aristoteles als „Die goldene Mitte“, ist das Geburtsrecht eines jeden Menschen. Es ist der gemeinsame Ursprung aller Religionen und die Verbindung zwischen unseren inneren Welten und unseren äußeren Welten.

Quelle: Youtube

Hier mehr Infos zum Film:

Innere Welten wurde von dem kanadischen Filmemacher, Musiker und Meditationslehrer Daniel Schmidt kreiert.

Der Film kann als externe Reflexion seiner eigenen Abenteuer in der Meditation beschrieben werden. Als Daniel meditative Einsichten erfuhr, erkannte er, dass die gleichen Erkenntnisse seit langer Zeit in spirituellen Traditionen der Welt entdeckt wurden, und dass alle Traditionen eine gemeinsame mystischen Unterbau haben.

Er erkannte, dass diese Kern-Erfahrung, uns nicht nur mit der mystischen Quelle aller Schöpfung verbindet, sondern uns auch einander. Zusammen mit seiner Frau Eva lebt Daniel derzeit in einem Wald voller hohen Kiefern in Ontario, Kanada. In diesem wunderschönem Umfeld betreiben sie das Meditation- und Yoga-Zentrum Breath True Yoga (www.breathetrue.com). Daniel hat Meditations-Praktiken des Buddhismus, Taoismus, der Yogischen Traditionen Indiens, sowie die mystischen Traditionen verschiedenen Kulturen studiert. Er hat seine eigene Lehrmethode entwickelt um Menschen dabei zu unterstützen ihre eigene innere Weisheit und ihr Erkenntnis zu entdecken.

„Meditation ist nicht eine Technik, die zu meistern ist, sondern eine Neu-Orientierung des Herzens; ein selbstloser Akt der Liebe und Hingabe an das Mysterium und die Stille im Kern unseres Seins.“

Daniel hatte schon immer eine tiefe Verbindung mit Klang und Musik. Er hat über 20 Jahre komponiert und dabei verschiedene Genres und Stile erforscht. Er ist noch immer Vorstand und CEO von REM Publishing Ltd. Musik darf nicht nur mit unseren Hör-Organen wahrgenommen werden. Wenn wir erkennen, dass alles Musik ist, verstehen wir die Schwingungs-Natur des Universums.

Eva hat Chakra Yoga, Hatha Yoga, Meditation, Heilung durch Tanz und kreativem Ausdruck studiert, und unterrichtet dies auch. Sie hat verschiedene yogische Traditionen der Welt integriert und wurde intensiv am Pyramid Yoga Center in Thailand ausgebildet. Eva ist Klangheilerin und Künstlerin und war eine starke kreative Kraft beim Editieren des Films.

Dan und Eva waren die Shiva und Shakti Kräfte, die den Film gemeinsam geboren haben.

Während der Dreharbeiten wurde klar, dass Innere Welten — Äußere Welten ohne Kosten zum Wohle aller Wesen veröffentlicht werden muss. In den alten Traditionen wurde das Dharma oder „die Wahrheit“ immer frei gelehrt und niemals zum persönlichem Vorteil oder Gewinn, um die Reinheit der Lehre zu bewahren.

Daniel und Eva sind überzeugt, dass man die ganze Welt erwecken muss, um sein eigenes wahres Selbst zu erwecken. Daniel und Eva haben die Awaken the World Initiative www.awakentheworld.com gegründet, um das alte Wissen wieder zurück auf die Erde zu bringen, damit Gleichgewicht und Harmonie auf dem Planeten wiederhergestellt werden.

Quelle: http://www.innereweltenfilm.dehttp://www.awakentheworld.com