Leben im Universum

WISSENSCHAFT:
Von allen Fragen, die uns Menschen beschäftigen, ist wohl die fesselndste, ob es auf anderen Welten Lebewesen gibt, oder ob wir allein sind. Außer den Sichtungen von UFOs und angeblichen Entführungen durch Außerirdische sowie vielleicht Kornkreisen müssen wir gestehen, dass es nicht die geringsten Anzeichen für Leben auf anderen Planeten gibt. Doch ist das nicht Beweis genug? Vielleicht, für viele nicht.

Wissenschaftler nehmen an, dass auf dem Jupitermond Europa, unter einer extrem dicken Eisschicht, Wasser mit Südseewassertemperaturen existiert. Und intelligentes Leben ohne Wasser ist nach dem heutigen Stand des Wissens unwahrscheinlich. Doch stimmt das wirklich, kann Leben nicht auf ganz anderen Ursachen beruhen, oder in ganz anderen Dimensionen existieren? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Zurück zu den Fakten: Man muss die Wissenschaftler, die annehmen dass es auf diesem Mond Leben gibt, als Außenseiter bezeichnen. Sie nehmen an, dass unter der kilometerdicken Eisschicht schwimmende Wesen oder wenigstens Viren und Bakterien leben.

Ingo Merbeth / pixelio.de

Dass ganz ohne Sonnenlicht Leben möglich ist, wissen wir durch die Artenvielfalt der Tiefsee. Wenn man sich dort umschaut, und das kann man, da die Wesen selbst Licht produzieren können, denkt man wäre auf einem anderen Planeten, wenn, ja wenn, es dort überhaupt Leben gibt.

Bei 100.000 Millionen Sternen in unserer Galaxis und 1 Milliarde sichtbaren Galaxien ist es nicht unmöglich Leben anzutreffen. Die Wissenschaft lehrt uns, dass Leben auf Kohlenstoff basiert. Lebensformen aus anderen Welten müssen nicht so aussehen wie wir, aber sie bestünden aus den selben „Zutaten“. Zwischen Menschen und Schlangen oder Regenwürmern besteht schließlich auch keine große Ähnlichkeit.

Vor wenigen Jahren stellte sich noch die Frage, ob andere Sternensysteme Planetenfamilien mit sich führen. Das wurde aber beantwortet als der erste Planet entdeckt wurde. Es war ein riesiger Felsbrocken, auf dem es ohne Zweifel kein Leben gibt.
Die andere  Frage ist kann es auf diesen Planetenfamilien Leben geben und welche Chancen haben wir, Kontakt mit anderen Zivilisationen aufzubauen.
Wie kann man Planeten entdecken? Benachbarte Sterne verfügen über individuelle Bewegungen. Die Unregelmäßigkeiten in diesen Bewegungen können Hinweise auf Planeten geben. Einige benachbarte Sterne können das belegen.

Einige Wissenschaftler nehmen sogar an, dass das Leben durch einen Meteoriten auf die Erde kam. Damit wäre die Frage ob Leben auf anderen Welten existiert wohl überflüssig. Jedenfalls wird das Leben sicher auf einem erdähnlichen Planeten angesiedelt sein. So glauben die Mainstreamwissenschaftler.
Andere, sog. Prä-Astronautik-Wissenschaftler nehmen sogar an, dass die Menschen in grauer Vorzeit von Außerirdischen genetisch erst zum Menschen gemacht wurden, eine interessante Vorstellung, zu der es im ersten Heft  „Facts & Stories“ einen langen Artikel von Lars A. Fischinger geben wird.

Leider sind (offiziell?) zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine interstellare Reisen möglich, deshalb ist es, wenn nicht die Außerirdischen selbst zu uns Kontakt aufnehmen, unmöglich mit ihnen zu kommunizieren. Doch einzelne Menschen wollen schon Kontkt in geistiger oder körperlicher Form mit ihnen gehabt haben, z. B. von Extra-Terrestrischen Wesen entführte oder kontaktierte Menschen. Was ist davon zu halten? Ist es eine Vorbereitung?

Die ersten Versuche mit E.T.s mittels der Telekommunikation in Verbindung zu treten gab es jedenfalls schon 1960. Das Teleskop in Green Bank (Virginia) hörte damals Signale, so rhythmisch, dass sie als künstlich gedeutet wurden. Ins Augenmerk rückten die Sterne Tau Ceti und Epsilon Eridani. Die Experimente schlugen jedoch fehl. Doch wer weiß, vielleicht wurden sie einfach nicht wiederholt. Wer sagt denn überhaupt, dass die Außerirdischen uns mit diesen (primitiven) technischen Mitteln, kontakten.

Aber seitdem sind viele weitere Forschungen betrieben worden. Die internationale Astronomische Union hat sogar eine Kommission gegründet, die sich mit SETI (Suche nach Außerirdischer Intelligenz) beschäftigt. 1991 gab es ein Hauptversammlung auf der beschlossen wurde, wie man sich bei Kontakt mit Außerirdischen zu verhalten hat.

Wenn es endlich erwiesen wäre, dass es außerirdische Intelligenz im Weltraum gibt, gäbe es einen tiefgreifenden Effekt auf unser gesamtes Denken, Politik, Wissenschaft und Religion.

Es könnte überall und, das wäre aber äußerst unwahrscheinlich, nirgendwo im Universum Leben geben, aber die Zivilisationen können auch schon durch Umweltverschmutzung und Krieg vernichtet worden sein. Und das kann uns auch passieren.

Wir müssen mit unserem Erbe gut umgehen, denn die Natur geht ihren Weg und auch ohne uns…

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.