Künstler und seelische Gesundheit

Viele Künstler, ob Musiker, Maler oder Schauspieler und Sportler haben seelische Probleme. Und mit den Jahren wurde das Thema immer medienwirksamer und rückte so ins Licht der Aufmerksamt. Es gibt inzwischen auch immer mehr Anti-Stigma-Projekte. Und oft melden sich dort auch Promis zu Wort.  Sogar die Zwillinge Roman und Heiko Lochmann, früher bekannt als die Lochis, die gerade aus einer zweijährigen Pause jetzt 2021 als die neue Gruppe HE/RO von sich sprechen lassen. Ich glaube für fast alle junge Leute aus Deutschland sind diese Zwillinge ein Begriff. Ich erfuhr aus dem Fernsehen von ihnen und muss sagen, dass ich in ihnen große Künstler sehe.

Als sie 2016 den Song STIMME parodierten, überlegte ich schon kurz, ob sie vielleicht selbst ähnliche Probleme haben könnten, da es so toll umgesetzt und gespielt wurde:

Doch jetzt im Jahre 2021 kam wirklich heraus, dass sie Erfahrungen mit Derealisation haben. Ich finde es toll, dass sie so offen damit umgehen und so anderen jungen Menschen mit ähnlichen Problemen Mut machen. Hier ein Interview mit Roman und Heiko von Freunde fürs Leben e.V. aus der Reihe: “Laut gedacht” zum Thema Seele:

Aber es gibt auch Künstler, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber ebenfalls offen z.B. mit ihren Depressionen umgehen. Da wäre z.B. Sayonara:

Meiner Meinung nach müssen wir bei so vielen Menschen mit psychischen Leiden endlich anfangen, darüber zu reden! Deshalb bin ich stolz auf diese Künstler, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne.

Ich hoffe, ich konnte euch Mut machen mit diesem Beitrag.

Euer Chr!s